Kategorien
Mediacenter Technik

Pimp my drobo … den Drobo leiser machen.

Wie schon geschrieben hab ich mir vor kurzem einen Drobo zugelegt. Neben der Geschwindigkeit war für mich vor allem die Lautstärke ein Problem. Naturgemäß ist ein Festplattenstapel mit vier Platten lauter als eine Einzelplatte, dennoch witterte ich hier noch etwas Optimierungsmöglichkeiten…Die zwei Lärmquellen sind natürlich zum einen die Festplatten, zum anderen der Lüfter. Und an beiden kann man etwas schrauben. An den Festplatten relativ einfach such den Einsatz leiserer Modelle, am Lüfter mit etwas Bastelarbeit.

Kategorien
Technik

Ein paar Überlegungen zu Backups…

Als alter Datenverlust-Paranoiker habe ich ja quasi rund um die Uhr Angst davor, Daten unwiederbringlich zu verlieren. Insbesondere mache ich mir um das meine Bilder und meine Filme. Die Bilder aus sentimentalen Gründen, die Filme vor allem, da das Einlesen der Blu-Rays und DVDs mehrere Monate gedauert hat, und ich diese Tätigkeit ungern erneut machen wollte.

Zusammengenommen wollen auf meinen Rechnern ca. 2,75TB Filme und Fernsehsendungen, ca. 80GB Bilder und ca. 10GB sonstige Dokumente gesichert werden.

Kategorien
Apple Technik

… more things solid – SSD im iMac 24″ nachrüsten

Vor kurzem habe ich ja bereits über den Einbau einer SSD in mein MacBook Air gesprochen, das diesem neues Leben eingehaucht hat.Damit war mein Mediacenter der letzte Rechner im Haus, der noch mit drehenden Scheiben ausgestattet war. Und gerade die eingebaute 3TB Platte ist nicht unbedingt ein Geschwindigkeitswunder. Da kam ein Ansporn der Freunde von BitsUndSo genau richtig. Timo Hetzel berichtet vom Versuch, einen iMac mit einer externen SDD (über FW800) zu beschleunigen und kam damit zu recht ordentlichen Ergebnissen die ich grundsätzlich bestätigen kann.

Kategorien
Apple Mediacenter Technik

KabelDigital Home HD mit AlphaCrypt

Der ein oder andere hat es vielleicht schon mitbekommen: Kabel Deutschland hat Ende letzten Jahres (?) ein tolles neues HD-Paket eingeführt, in dem 6 Sender jetzt auch über Kabel in HD ausgestrahlt werden. Leider zwar immer noch nicht die großen privaten Sender, aber zumindest vier Sender, die mir seit der Abbestellung meines KabelDigital Home Pakets Ende 2009 sehr gefehlt haben: TNT Film HD, TNT Serie HD, SyFy HD und National Geographic HD.Also nicht lange gezögert, sondern gleich bestellt. Das Ganze hat – zumindest am Fernseher – problemlos geklappt, da ich dort bereits ein original KabelDigital CI+ Modul in Betrieb hatte. Einen Weg, das Ganze auch in meinem Terratec H7 zum Laufen zu bringen und dann auch in HD aufzeichnen zu können scheiterte mal wieder an der (unverständlichen) Bürokratie. Kabel Deutschland schaltete damals die HD-Programme nur für Nutzer der CI+ Module bzw. (damals noch nicht vorhandenen) zertifizierten HD-Receivern frei. AlphaCrypt Nutzer hatten daher keine Chance.Als jetzt kürzlich KabelDeutschland ankündigte, das KabelDigital Home Paket kostenlos auf HD umzustellen und ich dieses Angebot annahm, hab ich mich nochmal mit dem Thema beschäftigt.

Kategorien
Apple Technik

All things solid … SSD im MacBook Air nachrüsten

Der ein oder andere wird sich sicherlich an den Netbook-Boom vor zwei Jahren erinnern. Damals war es total schick, kleine, dicke, hässliche Plastiklaptops für wenig Geld zu kaufen um dann unterwegs… (bei mir zumindest) eigentlich nichts anfangen zu können, da die Tastatur und das Display zu klein für eMail oder zum Surfen waren und die Leistung zu schwach zum Bilder aussortieren… Zudem musste man als eingefleischter Apple-Nutzer natürlich MacOS installieren, was ein richtiges Gefrickel und Gebastel war – eigentlich genau das, was man als Apple Nutzer nicht haben will…

Kategorien
Apple Technik

Mac Frust am Nachmittag – smb/cifs-Mount funktioniert nach OS-Upgrade nicht mehr

Mal wieder ein Tipp, der dem ein oder anderen vielleicht ein bisschen Zeit und Frust erspart. Ich hab heute einen Mac eines Kollegen “runderneuert” und neben Festplattentausch auch von Tiger auf Snow Leopard gebracht.

Kategorien
Apple Fundstück Technik

Fundstück der Woche „Ripit“ von „The Little App Factory“

Wie im ein oder anderen Blogeintrag hier durchscheint, nutze ich eine Mediacenter-Lösung auf Mac/Apple TV Basis, meine Filme anzusehen. Dabei stellt sich natürlich immer wieder die Frage, wie ich die Filme von den nervigen Datenträgern auf den Rechner bekomme.

Bisher “rippte” ich meine Kauf-DVDs mit einem netten Windows-Programm, das in einer Parallels-Installation lief. Jetzt bin ich aber auf ein vielversprechendes Programm aus dem Hause “The Little App Factory” gestossen, das genau das auch besonders einfach auf dem Mac ermöglicht.

Das Programm “Ripit” macht genau, was es machen soll. Es speichert Filminhalte von eingelegten Movie-DVD als Fileset auf dem Mac.

Meine ersten Tests mit aktuellen Titeln von amazon.de verliefen problemlos und ohne Aussetzer. Nach dem Rippen können die Filme dann mit den üblichen Programmen wie HandBrake oder Turbo 264 in’s H.264 Format gebracht werden.